Blog-Logo

Reports in Produktionsunternehmen

Reports in Produktionsunternehmen.jpg

Der Report über die Menge der hergestellten Produkte ist eine der wichtigsten Informationen für das Management eines Produktionsbetriebes. In der Praxis eines modernen Unternehmens sollten diese Berichte vor allem zuverlässig, online verfügbar und aktuell sein.

Die Verfügbarkeit von Online-Reports stellt sicher, dass alle berechtigten Interessierten die benötigten Informationen auch außerhalb des Unternehmens erhalten können. Der aktuelle Kenntnisstand über die Produktion eliminiert das Risiko von Verzögerungen und lässt genug Zeit für eine ggf. notwendige Reaktion. Ein schneller Zugriff auf aktuelle Fertigungszahlen ermöglicht es auch, Kunden jederzeit über den Stand seiner Bestellungen zu informieren.

Wie kann man die Reports zuverlässig und aktuell gestalten ohne die Mitarbeiter zu überfordern?

Um die aktuelle, leicht zugängliche Auskunft über die Menge der hergestellten Produkte zu erhalten, ist der Einsatz von industriellen Automatisierungslösungen erforderlich, darunter insbesondere auch IT-Systeme. In Anlagen mit einem hohen Grad an Produktionsautomatisierung werden zu diesem Zweck SCADA (Supervisory Control And Data Acquisition)-Systeme eingesetzt, während in anderen Betrieben MES (Manufacturing Execution System)-Systeme eingesetzt werden. Aufgrund des unterschiedlichen Automatisierungsgrades der einzelnen Produktionsschritte werden in der Praxis oft beide Systeme eingesetzt, wobei das MES-System eine übergeordnete Rolle spielt.

Informationen über die Menge der hergestellten Produkte können in MES- und SCADA-Systemen auf zweierlei Weise visualisiert werden:

  1. Direkt im Systemfenster – Es wird insbesondere die Anzahl der Artikel angezeigt, die in aktuell ausgeführten Aufträgen produziert werden (laufende Produktion).
  2. Generierte Zusammenfassung – Die Produktionsdaten für einen von dem Benutzer definierten Zeitraum werden zusammengefasst. Diese Daten können dann nach Excel, PDF, etc. exportiert werden

Reports im SCADA-System

Ein SCADA-System erfasst und kumuliert Daten, die von den Maschinen bei der Zählung der Menge der produzierten Ware anfallen. Diese Daten werden von Steuerungs- und Messgeräten erfasst, die von einer SPS gesteuert werden oder an der Maschine angeschlossen sind. Diese Daten werden übelicherweise über das lokale Computernetzwerk (LAN, WLAN) übermittelt. SCADA aggregiert, verarbeitet und visualisiert die Daten in Form eines vorgefertigten Berichts. Der Vergleich der Ist-Daten mit dem Produktionsplan liefert klare Aussagen, über die Annahmen des Fertigungsplans. Wird eine Abweichung festgestellt, visualisiert SCADA diese Abweichung vom Plan in Echtzeit. Diese Benachrichtigung kann zum Beispiel eine Anzeige am Bildschirm, eine Textnachricht oder eine E-Mail bzw. SMS an die verantwortliche Person sein.

Reports, erstellt auf der Basis der gesammelten Daten, geben das Produktionsgeschehen wieder und sind somit sehr zuverlässig. Die Möglichkeit von menschlichen Fehlern und eventuellen Manipulationen wird so vermieden.

Reports im MES

Auswertungen über das Produktionsgeschehen in weniger automatisierten Anlagen, in denen ein Teil der Arbeit manuell erledigt wird, erfordert eine Beteiligung des Personals. Die Mitarbeiter in der Produktion erfassen die Menge der produzierten Waren im MES an einem Terminal am Arbeitsplatz oder mit Hilfe von mobilen Geräten, wie ein Tablet oder ein Smartphone.

In der Praxis kommen dabei unter anderem zwei Verfahren zum Einsatz:

Im ersten Verfahren fordert das System in festgelegten Intervallen den Mitarbeiter zur Meldung auf. Der Mitarbeiter gibt den korrekten Wert ein und bestätigt ihn. Das MES berücksichtigt die Meldung sofort und der Verantwortliche kann den Fortschritt des Auftrags in Echtzeit verfolgen.

Die zweite Möglichkeit besteht in der Erfassung des Begins und des Endes der Fertigung eines Auftrags. Bei diesem Verfahren muss der Mitarbeiter weniger Zeit zur Rückmeldung der Produktion aufwenden, jedoch sind die Informationen über den Fortschritt des Auftrags weniger präzise. Dieses Verfahren ist eher geeignet bei kurzen Produktionszyklen.

KPIs in Echtzeit

Es sollte erwähnt werden, dass aktuelle Informationen über den Produktionsfortschritt eine dynamische Generierung von Leistungsindikatoren wie OEE (Total Equipment Effectiveness) ermöglichen. MES/SCADA-Systeme mit dieser Funktion können KPIs für bestimmte Arbeitsplätze, Anlagen oder die gesamte Halle in Echtzeit in Form von Reports darstellen. Dies bietet die Möglichkeit eines aktiven Produktionsmanagements und stellt eine wichtige Quelle von Daten für Analysen und weitere Verbesserungen dar.

Quantum acompa logo
Diesen Artikel weiterempfehlen
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.